Ringerverband erhält finanzielle Unterstützung

Große Freude beim Ringerverband Mecklenburg-Vorpommern!
Endlich gibt es eine finanzielle Unterstützung um die Sportler und Funktionäre einheitlich mit einer Sportbekleidung auszustatten.
Seit vielen Jahren schon waren die Verantwortlichen im Verband sehr unzufrieden bei nationalen Events  ihr Bundesland nicht geschlossen als Landesvertretung präsentieren zu können.
Dieses Problem nahm sich der Parlamentarische Staatssekretär für Vorpommern Herr Dahlemann an. Dieser konnte dem Verbandspräsident Uwe Bremer, hier zusammen mit Nachwuchsringer Elias Heydrich, nun die frohe Botschaft überbringen.
Dem Ringerverband Mecklenburg-Vorpommern wird aus dem Strategie-Fonds der SPD Landtagsfraktion 5000 € für die Verbandseinkleidung zu Verfügung gestellt.
Im Namen aller Mitglieder möchte sich der Verband für diese Unterstützung bedanken.

Uwe Bremer

Demminer Ringer in Bayern und Sachsen unterwegs

Moritz Wiese in blau – Deutsche Meisterschaft B-Jugend griechisch-römisch

Am letzten Aprilwochenende standen für die Demminer Ringer zwei große Wettkämpfe an. In Bayern richtete der KSC Hösbach die Deutschen Meisterschaften der B-Jugend aus und der RV Thalheim war Ausrichter des 16. Wolfgang-Bohne-Gedächtnisturnier in Sachsen. Bereits Freitagfrüh machten sich die beiden Gruppen auf den Weg in die jeweiligen Bundesländer. Bei den Deutschen Meisterschaften in Hösbach ging Moritz Wiese als einziger Demminer an den Start. In Thalheim vertraten uns die Jungs Luca und Leon Berner, Armin Rüter, Maxim Piehl und Rocco Haase. Bei den Mädels gingen Vanessa Hoth, Chantal Liedtke und Maria Betker an den Start. Amy Seliger sorgte in diesem Jahr für Ordnung und Sicherheit auf der Matte. Zu diesem Turnier fuhr sie als Kampfrichterin mit und zeigte gute Leistungen. Sie lernt schnell von Turnier zu Turnier dazu und konnte so auch in Thalheim überzeugen.

weiterlesen

16. Pokalturnier der Hansestadt Demmin

Die Vereinssieger vom AE Grimmen

Der Demminer Ringerverein hatte wie schon seit vielen Jahren zu seinem Pokalturnier für den Ringernachwuchs eingeladen. In 41 Gewichtsklassen wurden die Sieger und Platzierten in den Altersbereich von den weiblichen Schülerinnen bis zur Jugend C im männlichen Bereich gesucht. Zusammen gingen 124 Nachwuchsathleten auf die Matte und 166 Kämpfe mussten absolviert werden um am Ende die Sportler des AE Grimmen jubeln zu lassen. Denn die gewannen die Vereinswertung vor dem HAC Stralsund und dem SAV Torgelow. Auf den Plätzen 4 bis 6 folgten der Greifswalder RV, vor dem Demminer RV und dem RSV Hansa 90 Frankfurt/Oder. Zahlreiche Zuschauer feuerten die jungen Kämpfer an und viele spannende Auseinandersetzungen zeigten den guten Ausbildungsstand der Sportler zwischen 6 und 13 Jahren.

==>Alle Ergebnisse hier<==

1 2 3 76