Petermännchenpokal und Mitteldeutsche Meisterschaften

Tim Sommer (rot) Jugend D 42 Kg

Tim Sommer (rot) Jugend D 42 Kg

21. Petermännchen-Pokal der Kinder und Jugend in Schwerin

Schwerin, 05.04.2014

In die Landeshauptstadt reisten am 05. April 173 Sportler/-in aus 16 Vereinen, um am 21. Petermännchen-Pokal der Kinder und Jugend teilzunehmen. Die weiteste Anreise hatten die polnischen Ringer vom LKS Feniks Stargard, die an weiteren Turnieren in Mecklenburg teilnehmen.

Zu Beginn des Turnier wurden zwei neue Wettkampfmatten eingeweiht, die mit Unterstützung der „Stiftung Sparkasse Mecklenburg-Schwerin“ angeschafft wurden.

Durch die hohe Teilnehmerzahl, konnte bis in die Nachmittagsstunden spannende und faire Kämpfe verfolgt werden. Einen furiosen Freundschaftskampf lieferten sich die jüngsten und leichtesten Kämpfer der Jugend E Jasper Geisthardt und Johann-Heinrich Dittmann vom PSV Schwerin. Ein Wechsel der Situationen brachte die Zuschauer zum Jubeln und Staunen, denn keiner wollte sich geschlagen geben. Mit einem knappen Punktsieg konnte Johann-Heinrich Dittmann den Kampf für sich entscheiden. Gold gewannen beide in ihrer Gewichtsklasse, auch wenn Kampflos. Seinen ersten und dennoch beherzten Kampf bestritt Theodor Franz in der Jugend E bis 21 Kg, der durch eine unglückliche Situation dem starken Lüneburger Kämpfer unterlegen war.

Ersten Kampferfahrung machten in der Jugend E bis 23 Kg Taylor Sander Platz 5, in der Jugend C bis 31 Kg Nicolas Kurz Platz 5 und in der Jugend B bis 58 Kg Anton Schramm Platz 3.

Ein langer Wettkampftag sollte es für Tim Sommer und Karl-Friedrich Dittmann werden. In ihren Gewichtsklassen waren jeweils neun Sportler am Start. Tim Sommer konnte seine drei Vorrundenkämpfe in der Jugend D bis 42 Kg vorzeitig gewinnen und unterlag im Finale nach Punkten gegen den Hamburger Im-Ali Hutaev. Nach verpatztem Auftakt, gelang es Karl-Friedrich Dittmann in der Jugend D bis 31 Kg sich in das Turnier zu kämpfen und konnte sich mit drei Siegen in Folge den Einzug ins kleine Finale sichern. Hier traf er auf Oliwier Mucha vom LKS Feniks Stargard. In einem wechselnden Bodenkampf, der keine auf den Plätzen hielt, konnte Karl-Friedrich Dittmann den Kampf mit einem Schultersieg für sich entscheiden und wurde 3. im Turnier.

PSV Schwerin

Abt. Ringen

Mitteldeutsche Meisterschaften Männer
(Leipzig, 05.04.2014)

Mitko Asenov vom Ringerverein Lübtheen holte in der 57 kg Klasse im Freistil Gold!
Im griechisch-römischen Stil gingen Rolf und Tom Linke an den Start. Tom Linke schaffte es in der 85 kg Klasse zum Vizemeister und sein Bruder Rolf, 98 kg, wurde Mitteldeutscher Meister.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.