Joachim Grohmann – Die Warnemünder Ringerlegende wird 80 !

Achim, wie er von allen nur genannt wird, ist im Warnemünder Sport schon zu Lebzeiten zur „Legende“ geworden.
In den Fünfzigern kam er mit 2 seiner Brüder nach Warnemünde, was sich für die Sportarten Ringen und Akrobatik als ein wahrer Glücksfall herausstellen sollte!
Er dominierte in den Jahren von 1959 bis 1966 das Bantamgewicht / 57 Kg im Freistil – Ringen in der damaligen DDR und wurde in dieser Zeit 8 x DDR – Meister ( einmal davon auch im klassischen Ringkampf ). Dazu kamen diverse II. und III. Plätze, sowie Berufungen in die Nationalmannschaft. – Während dieser Zeit widerstand er allen Verlockungen der damaligen großen Leistungszentren im Ringen und blieb seiner BSG Motor Warnowwerft  ( heutiger SV Warnemünde e.V. 1949 ) treu.
Ihm und seinem gleichgesinnten Sportfreund, dem leider zu früh verstorbenen Klaus Breuer, ist es im großen Maße zu verdanken, dass in Warnemünde eine wahre Hochburg des Ringkampfsportes entstand, aus der über Jahre sehr viele gute und sehr gute Ringer hervorgingen.
Neben dem Ringkampfsport widmete sich Achim von Anbeginn auch  für viele Jahre der Sportakrobatik und dies mit großem Erfolg. – Er selbst wurde als Mitglied einer in den fünfziger Jahren sehr bekannten 6er – Gruppe 3 x DDR – Meister und trainierte viele Kinder und Jugendliche, die es ebenfalls zu Meisterehren und Podestplätzen brachten.
Für seine sportlichen Erfolge und seine unermüdliche Arbeit für den Sport wurde er als „Meister des Sportes“ und „Verdienter Meister des Sportes“ ausgezeichnet.
Am 16.Oktober 2014 wird Achim das 80. Lebensjahr vollenden und an diesem Tag im Kreise seiner Familie, zu der neben seiner Ehefrau Rosi auch 5 Kinder ( 3 Mädchen und 2 Jungen ) nebst Enkeln und Urenkeln gehören, sicherlich so manchen Gratulanten empfangen. Eine Feier im etwas größeren Rahmen, zu der auch seine Sportfreunde kommen werden, ist für einen späteren Zeitpunkt geplant.
Wir wünschen ihm für die kommenden Jahre vor allem Gesundheit und das wir ihn noch lange Freitags in unserer Sauna – und anschließenden Klönrunde begrüßen dürfen.

Warnemünde im Oktober 2014                                             Die Warnemünder Ringer

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.