Weltmeisterschaften der Veteranen im Ringen

Ungarische Hauptstadt Budapest erneut Gastgeber

Am kommenden Sonnabend steht Siegfried Jozlowski vom SV Warnemünde erneut auf der WM-Matte. Nach 4 Weltmeistertiteln und weiteren Silber- und Bronzemedaillen wird der 62-jährige immer noch nicht müde, sich mit den besten Gleichaltrigen seine Gewichtskategorie auf der Matte zu messen.

Erneut hat er sich sehr gut auf die Titelkämpfe vorbereitet und wird nur mit dem Titel, zufrieden nach Hause zurückkehren. Erwartungsgemäß wird die Konkurrenz aus dem Iran am stärksten einzuschätzen sein und Siegfried auch wieder alles abverlangen. Alle Ringerfreunde aus dem Nordosten drücken „Scholle“ auch von zu Hause aus die Daumen.

 

Ralf Lenz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.