7. Internationaler Strelasundpokal

Der 7.Internationale Strelasundpokal ist nun auch schon wieder Geschichte.

Die Stralsunder Ringerfunktionäre vom FSV haben das Drehbuch geschrieben, die jungen Ringer waren die Hauptakteure und zugleich die Gewinner des Wochenendes. Auch wenn das Teilnehmerfeld in diesem Jahr überschaubar war, so waren spannende Kämpfe mit der Teilnahme der Athleten vom RSV Hansa Frankfurt/O. sowie vom ZKS Koszalin aus Polen zu sehen. Gern gesehene Gäste zum Wettkampf waren natürlich auch wieder die Potdamer als auch die Ringer von der ZSG Grün Weiß Waltershausen aus Thüringen, der RC Cottbus sowie die Vereine aus MV. Gerungen um den Sieg wurde in drei Altersklassen – Jugend C, Jugend D und Jugend E- sowie in zwei Stilarten. Dabei wurde der Wettkampf bei den Jüngsten der Jugend E und D im Freistil und der Jugend C im griechisch römischen Ringkampf ausgetragen. 

Anton Schneider Jugend D -25 kg hatte vier Kämpfe zu bestreiten. Er zeigte seine erlernten Techniken im Training, gewann alle Kämpfe vorzeitig und wurde verdienter Turniersieger. Zelem Zubairaev – 31 kg musste an diesem Tag fünfmal auf die Matte und verließ diese fünfmal als Sieger, wobei er im letzten Kampf gegen seinen Frankfurter Gegner kämpferisch und technisch alles zeigen musste und knapp mit 6:4 Punkten gewann. Dastan Schmidt -42 kg musste an diesem Wochenende noch Lehrgeld zahlen und landete auf den vierten Platz. Albert Lawrenz -29 kg Jugend C hatte nur zwei Kämpfe zu absolvieren, diese hatten es aber in sich. Den ersten Kampf bestritt er gegen seinen Vereinskameraden Rasul Batalov, hier gewann Albert nach einen tollen Kampf mit 10:4 Punkten. In der zweiten Begegnung gegen seinen Frankfurter Gegner kam es zu einem ringkampftechnischen Leckerbissen. Beide Athleten kannten sich von den Mitteldeutschen Meisterschaften im Mai in Plauen, wo Steglich noch Albert im Kampf um Platz 3 besiegte. Am Ende siegte Albert knapp mit 15:14 Punkten und erkämpfte sich im wahrsten Sinne des Wortes die Goldmedaille. Rasul Batalov verlor wie geschrieben gegen Albert, gegen den Frankfurter wollte er aber seiner zahlreichen Fangemeinde zeigen, das er kämpfen kann und besiegte diesen auch zum Erstaunen seiner Trainer mit 17:14 Punkten. So ging die Silbermedaille an Rasul. Matti Stolt – 42 kg hatte leider nur seinen Vereinskameraden Pascal Dettmann als Gegner. Hier war er gewillt unter Wettkampfbedingungen seine neu erlernte Technik anzuwenden. Dieses gelang ihm auch prima und er ging als Sieger von der Matte. Pascal blieb so der zweite Platz. Max Wilhelms – 63 kg und Nick Lengefeld +63 kg konnten leider beide keine offiziellen Kämpfe bestreiten, sie wurden kampflos Turniersieger. Henning Lawrenz -23 kg Jugend E siegte 4mal und erkämpfte sich so den Turniersieg. Achmed Lorsanov ebenfalls 23 kg gewann zweimal, verlor aber leider auch zweimal, unter anderen gegen Henning und kam auf den vierten Platz. Jason Dean Stübner -25 kg hatte drei Kämpfe zu bestreiten, diese gewann er alle und wurde mit der Goldmedaille belohnt. Gold holte auch Alihan Tovsultanov -27 kg, auch er gewann seine vier Kämpfe, im letzten Kampf gegen seinen polnischen Gegner musste er sich aber sehr anstrengen, konnte aber nach einer 5 :4 Führung seinen Gegner auf die Schultern legen. Odin Fiete Bieneck -37kg stand das erste Mal beim Wettkampf auf der Ringermatte, er musste einen Kampf bestreiten, verlor Diesen aber noch und holte Silber. 

Am Ende freuten sich die Stralsunder Ringer, Eltern, Funktionäre und natürlich die Trainer über den Mannschaftssieg vor der polnischen Mannschaft und dem RSV Hansa 90 Frankfurt/O. Somit blieb der schöne Wanderpokal zum zweiten Mal hintereinander am Strelasund. Bedanken möchten sich die Ringer beim LSB MV für die Förderung des Turniers. Danke natürlich auch an die fleißigen Helfer rund das Turniergeschehen.

EW

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.