Anastasia von Steuben gewinnt Bronze bei den Frauen

Nach der Ausrichtung der Deutschen Meisterschaften für die Ringer des griechisch-römischen Kampfstiles fanden eine Woche darauf die nationalen Titelkämpfe im freien Ringkampf für die Männer und Frauen statt. Die RWG Mömbris/Königshofen richtete die Meisterschaften im hessischen Aschaffenburg aus und 146 Frauen und Männer gingen auf die Matte um sich für das begehrte Edelmetall zu messen.
Für den SAV Torgelow ging hier bei den Frauen Anastasia von Steuben in der 50 kg-Klasse an den Start. Die Abiturientin der Sportschule in Frankfurt/Oder gewann in diesem Jahr schon Bronze bei den Juniorinnen und wollte jetzt auch bei den Damen angreifen. Zum Auftakt gewann sie gegen Emilie Haase (RV Thalheim/Sachsen) verpasste dann allerdings durch eine Niederlage gegen die spätere Meisterin Jaqueline Schellin (TV Mühlacker/Nordbaden) den Einzug ins Finale um die Goldmedaille. Im kleinen Finale um Platz 3 gewann sie dann wieder überlegen mit 10:0 Punkten gegen Jil Niemandt (KSC Apolda/Thüringen) und erkämpfte sich somit die Bronzemedaille im Frauenbereich.
Ebenfalls am Start Angelina Purschke (53 kg) vom SV Warnemünde, sie wurde unlängst Deutsche Meisterin im Kadettenbereich und wollte sich als eine der jüngsten Teilnehmerinnen mit den Frauen messen. Mit 2 Niederlagen und einem Sieg erreicht sie am Ende den fünften Platz.

==> Ergebnisse <==

Text: Uwe Bremer
Foto: Marion Stein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.