Oberligaringer verlieren bei Luftfahrt Berlin

Mit einer vermeidbaren 9 zu 17 Niederlage kehren die Oberligaringer der KG Vorpommern vom Auswärtskampf beim SV Luftfahrt Berlin aus der Bundeshauptstadt zurück. Besetzungsprobleme und das nicht Erreichen des nötigen Wettkampfgewichtes machten dem erhofften Ziel, ein Auswärtssieg leider zunichte. Nur mit sieben Sportlern musste man nach Adlershof reisen, es konnte im 120 kg-Limit leider kein Athlet aufgestellt werden und zu viel Gewicht für die Gewichtsklasse in der 66 kg-Klasse ließen leider dem Gastgeber Luftfahrt Berlin schon 8 Mannschaftspunkte im Vorfeld großen Vorsprung.

Selber auch ohne Gegner sicherte Leichtgewicht Alexander Ginc (50 kg) vier Zähler für das Vorpommernkonto, Bruder Andrej Ginc (55 kg) hingegen schulterte seinen Kontrahenten in Runde 2 und holte damit auch Punkthöchstzahl. In der 60 kg-Klasse mühte sich Anthony Foth kräftig ab und konnte auch zwei Runden gegen den älteren Gegner gut mithalten, aber eine zu gewagte Aktion in Runde 3 brachte dann die unglückliche Schulterniederlage fürs Team. Leider zu schwer für die 66 kg-Klasse konnte Ilian Marziev nur einen Freundschaftskampf absolvieren, zumindest eine Runde gewann er hier, was aber fürs Mannschaftsresultat nicht zählbares brachte. André Krenzichhorst (74 kg) stand mit seinen Gegner auf Augenhöhe, keiner konnte aber am Ende eine technische Wertung erzielen und durch Losglück gab es den einen Wertungspunkt dann für den Berliner. Martin Schulz (84 kg) war eine Kategorie aufgerückt, bleib hier aber leider Chancenlos und gab 4 Zähler an den Hauptstädter ab. Auch Peter Groß (96 kg) kämpfte Stilartbedingt eine Gewichtsklasse höher, er konnte seinem Gegner Parolie bieten, zwar erreichten beide auch keine technische Aktion, allerdings holte Groß einen Zähler für die Norddeutschen. Arbeitsbedingt konnte die 120 kg-Klasse nicht besetzt werden, diese kampflosen Punkte sollten über die Niederlage der Vorpommern entscheiden. Damit die zweite Niederlage in der laufenden Saison für die Ringer aus Greifswald und Vorpommern, demnächst steht der Auswärtskampf am 03.11.12 beim RV Wedding an.

Uwe Bremer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.